Kuratorium

Vom 28. bis 30. September 2011 wurde durch den Präsidenten des Sächsischen Landtags eine neue Form der politischen Kommunikation ins Leben gerufen: das „Forum Mitteleuropa beim Sächsischen Landtag". Es ist ein weiterer Pfeiler des politischen Diskurses in Mitteleuropa. Das Kuratorium unter dem Vorsitz des Landtagspräsidenten gibt den Takt vor und konzeptioniert Veranstaltungen zu Themen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft, Bildung und Politik.

Die Mitglieder des Kuratoriums haben mit Blick auf die Mitteleuropaidee im Sinne des bürgerschaftlichen Freiheitsbegriffs bereits hohe Anerkennung erworben. In ihren Lebensleistungen verbinden sich Aspekte von Kunst und Literatur, Geschichte und Wissenschaft sowie der Diplomatie, wie sie bei der Gestaltung des Kulturraums Mitteleuropa schon immer wirksam waren.

Kuratoriumsvorsitzender Dr. Matthias Rößler

Präsident des Sächsischen Landtags (Deutschland)

Dr. Erhard Busek

Vizekanzler a.D. (Österreich)

Magdaléna Vášáryová

Botschafterin a.D. (Slowakei)

Prof. Dr. Ludger Kühnhardt

Direktor am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (Deutschland)

Dr. Rafał Dutkiewicz

Stadtpräsident von Wrocław (Polen)

Prof. Dr. Beate Neuss

Professorin für Internationale Politik an der TU Chemnitz (Deutschland)

Prof. Dr. Gárbor Erdödy

Botschafter a.D. (Ungarn)

 

Hans Penz

Präsident des Landtags Niederösterreich (Österreich)

Dr. Jarmila Krejčiková

Generalkonsulin a.D. (Tschechien)

Prof. Dr. Stefan Troebst

Professor für Kulturstudien Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig (Deutschland)

Prof. Dr. Jan Sokol

Minister a.D. (Tschechien)

Ulf Großmann

Präsident der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (Deutschland)

ehemalige Kuratoren

Jiří Gruša (verstorben)

Botschafter a.D. (Tschechien)

Ryszard Król (ausgeschieden)

Generalkonsul a.D. (Polen)

Bildnachweis: Die Fotos von Busek, Vášáryová, Kühnhardt, Neuss, Erdödy, Krejčiková, Troebst, Sokol, Großmann, Gruša, Król sind von René Deutscher. Das Foto von Dutkiewicz ist von Thomas Schlorke. Das Foto von Hans Penz ist vom Landtag Niederösterreich. Das Foto von Matthias Rößler ist von Steffen Giersch.